Ich hab ja keinen Vertrag mit „Fankultur“ und halte

Ich hab ja keinen Vertrag mit „Fankultur“ und halte nix von mutterbezogenen Schmähungen. Aber wenn weinerliche Fußballmillionäre es als „Hass und Hetze“ anprangern, dass ein Milliardär von Stehplatzkartenkäufern beleidigt(!) wird, dann triggert das stark meine Klassensolidarität.